Glossar

 Was ist eine Vergällung?

Grundsätzlich ist der Verbrauch und die Verwendung von Alkohol (Ethanol) verbrauchsteuerpflichtig. Diese Verbrauchsteuer heißt Branntweinsteuer und beträgt derzeit € 13,03 / Liter reinen Alkohol.

Der Gesetzgeber hat jedoch für bestimmte Verwendungszwecke eine Befreiung von dieser Steuer vorgesehen.
Dies jedoch unter der Bedingung, dass dem Alkohol eine weitere Komponente/Chemikalie zugemischt wird, die den menschlichen Genuss des Alkohols verhindert.

Diesen Vorgang nennt man Vergällung.
Die zugesetzten Chemikalien nennt man Vergällungsmittel.

Geregelt ist diese Vorgehensweise und Zulassung einzelner Chemikalien als Vergällungsmittel in entsprechenden Paragraphen der Branntweinsteuerverordnung.

Allgemein kann man sagen, dass hauptsächlich im technischen und kosmetischen Verwendungsbereich vergällte Alkohole zum Einsatz kommen, da diese nicht dem menschlichen Genuss zugeführt werden und gleichzeitig die Zahlung der Branntweinsteuer bei bestimmungsgemäßer Verwendung entfällt.